Sie sind nicht angemeldet.

Rocko

Administrator

  • »Rocko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 557

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 244 699

Nächstes Level: 7 172 237

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. März 2012, 07:31

Kim DotCom gibt erstes TV-Interview


Zitat

Seit kurzem ist "Megaupload"-Gründer Kim DotCom (Kim Schmitz) in
Neuseeland vorerst wieder auf freiem Fuß und prompt gibt die ehemalige Nummer 1 der Weltrangliste von Call of Duty: Modern Warfare 3
sein erstes TV-Interview beim neuseeländischen Sender "TV 3". Nach
seinem Knastaufenthalt ist Kim natürlich nicht mehr die Nummer 1 beim
beliebtesten Shooter der Welt.



Im Interview zeigt sich der Deutsche eingeschüchtert und extrem
überrascht über die Stürmung seines Ansitzes, nachdem ihm
Urheberrechtsverletzungen im großen Stil vorgeworfen wurden (wir berichteten).
Ein solches Szenario habe er niemals erwartet und er sieht sich als
Opfer des F.B.I., da er mit seinem extravaganten Lebenstil ein leichtes
Ziel gewesen sei.

Angesprochen auf sein möglicherweise illegales Geschäftsmodell wehrt
sich Kim DotCom. "Megaupload" habe er 2005 gegründet, das Geschäft laufe
somit schon rund sieben Jahre und in der Zeit sei man nur ein einziges
Mal verklagt worden, was aber außergerichtlich geregelt wurde. Nie habe
man auch nur einen Brief von der MPAA (Motion Picture Association of
America) erhalten oder sei von einem der großen Content-Providern wie
Warner Bros. oder Sony Pictures kontaktiert oder verklagt worden.



»Wenn sie ein Unternehmen haben und ich bringe ihnen angeblich ein
Schaden, der in die Millarden geht, dann sitzen sie nicht einfach rum,
schauen zu und tuen nichts. Sie versuchen mich zu verklagen. Die
Ermittlungen gingen über 2 Jahre. Die MPAA hat uns alles Mögliche
genannt, aber nie kontaktiert oder versucht vor Gericht zu zerren. Wir
haben lediglich Löschanfragen erhalten und zwar aus einem einfachen
Grund: In den USA gibt es ein Gesetz, das uns schützt! Das ist das
gleiche Gesetz, das es erlaubt, dass Youtube noch existiert, dass Google
noch existiert. Viacom hat Youtube mal aus ähnlichen Gründen verklagt
und Youtube hat gewonnen!
«



"Megaupload" sei ein Online-Service-Provider und damit vom Digital
Millennium Copyright Act (DMCA) geschützt. Dieses US-Gesetzt befreit
Unternehmen von der Haftung bei illegalen Aktionen der User innerhalb
ihrer Services. Dazu habe "Megaupload" Nutzungsbedingungen
bereitgestellt, die bei jedem Upload von jedem User akzeptiert werden
mussten und nur den Upload von Dateien erlaubte, deren Urheberrechte
beim Uploader lagen.



"Megaupload" habe etwa 800 abgeschlossene Dateitransfers pro Sekunde
generiert, was unmöglich zu überwachen ist. Darüber hinaus verbieten
diverse Datenschutzgesetze, in Accounts der User hineinzuschauen und die
Dateien zu kontrollieren. Laut Kim DotCom habe man daher nicht nur
selber Links und Dateien auf Anfrage der Rechteinhaber entfernt, die
großen Content-Provider hätten sogar freien und direkten Zugang zum
Löschen von Inhalten auf den "Megaupload"-Servern gehabt, ohne dass
"Megaupload" an diesen Vorgängen direkt beteiligt gewesen wäre. Diese
Leistung fällt nicht unter die Anforderungen des DMCA und sei freiwillig
von "Megaupload" eingerichtet worden. Sämtliche Rechtsbeistände hätten
zudem immer wieder versichert, dass das Geschäftsmodell legal sei,
solange man den DMCA erfüllt.



»Ich glaube jeder weiss, dass das Internet für legale und illegale
Zwecke verwendet wird. Jeder Service-Provider hat die gleichen Probleme
wie wir... Youtube, Google, jeder sitzt im gleichen Boot. Aber man muss
an dieser Stelle verstehen, dass wir den Rechteinhabern die Möglichkeit
gegeben haben, Links und Dateien zu entfernen, die ihre Rechte verletzen
«, erklärt der "Megaupload"-Gründer.



»Es gab nicht nur ein Online-Formular, sie hatten sogar direkten
Zugriff auf die Daten auf unseren Servern, um Dateien zu löschen. Sie
konnten also auf unser System zugreifen und jeden Link entfernen, ohne
dass wir involviert waren. Und wir sprechen hier von über 180
Unternehmen, darunter jedes große Filmstudio, Microsoft und jeder große
Content-Provider. Und diese haben von dem System starken Gebrauch
gemacht. Man muss verstehen: Dieses System war nicht gesetzlich
vorgegeben, wir haben es freiwillig bereit gestellt. Über 15 Mio. Links
wurden so entfernt.
«



Kim DotCom sieht sich daher nicht als kriminell an. Seine Anwälte
arbeiteten derzeitig ohne dass er einen Penny zahle, da alle seine
Mittel eingefroren seien (sein Vermögen soll sich auf $US 150 Mio.
belaufen), aber man glaube vor Gericht zu gewinnen, da man sich an den
DMCA gehalten habe und im Vergleich zu anderen Anbietern wie "Filesonic"
oder "Youtube" sei man mit "Megaupload" ein frommes Lamm gewesen.



»Ich bin nicht der König der Piraterie«, so Kim DotCom in dem TV-Interview. »Ich habe Online-Speicherplatz und -Bandbreite für User zur Verfügung gestellt und das war es!«



Besteht denn Fluchtgefahr? »Ich bin ein Kämpfer«, sagt der Beschuldigte. »Ich
werde dagegen ankämpfen, denn am Ende des Tages weiss meine Familie,
weiss ich, dass ich kein Krimineller bin und nichts falsch gemacht habe.
Und ich verspreche, dass ich gewinnen werde.
«
Quelle: gamepire.de
Das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen. Bin gespannt wie es weiter geht, denn er hat in einigen Dingen schon Recht. Warum darf z.b. youtube und google was megaupload nicht darf ;)

2

Freitag, 2. März 2012, 12:11

Genau das meine ich. Wenn die Leute die Bedingungen akzeptieren die er stellt und dagegen verstoßen, was kann er denn dafür? Er hat alles rechtlich abgesichert wie es sein soll. Und mal ehrlich, wenn nicht direkt die Anfrage zur Löschung kommt für eine bestimmte Datei... Wer macht sich die Mühe und guckt Milliarden Dateien durch nach illegalen Inhalten wenn man noch ein Privatleben hat? Aber natürlich sollte jeder wissen der einen One Click Hoster betreibt das sich niemals jeder dran halten würde. Aber deswegen jeden einzelnen verklagen damit man selbst nicht ins Visier kommt? Hat man doch keine Zeit und Lust für... Sollen die mal lieber die Uploader holen auch wenn es so einfacher ist...

Rocko

Administrator

  • »Rocko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 557

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 244 699

Nächstes Level: 7 172 237

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. März 2012, 12:59

Hier ein Teil des Interviews:

Und hier das Ganze:
http://ondemand.tv3.co.nz/Campbell-Live-…73/Default.aspx

Counter:

Hits heute: 2 | Hits gestern: 1 145 | Hits Tagesrekord: 26 908 | Hits gesamt: 1 628 595